Freitagsfüller – Klappe, die Erste

Ich habe im Netz eine neue Aktion gefunden, die ich einfach mal mitmachen möchte:

1. Ferien im Sommer sind______
Ich mag eigentlich keine Ferien. Ich bin ein Alltagsmensch, der seine alltäglichen Abläufe mag. Was ich aber mag ist, dass keine wirklichen Fixtermine regelmässig von aussen kommen wie Schule und dergleichen. Ich freue mich auf einige Wochen, die ich möglichst frei von äusseren Störungen meine Dinge machen kann, so wie sie mir zufallen, so wie sie sich grad zeigen.

2. ________Favoriten auf dem Grill
Ich habe gar keinen Grill

3. Meine Bikinifigur_____
Ich habe kein Bikini – also ich hätte eines oder sogar zwei, allerdings weiss ich nicht, wo die sind und ich denke, als ich letztes Mal einen Teil des einen fand, war es eben nur ein Teil und der Rest fehlte. Insofern mache ich mir keine Gedanken über eine da reinpassende Figur.

4. Denk ich an Michael Jackson, ________
Da denke ich an mein erstes Konzert, zu welchem ich mit meiner Freundin und deren Vater durfte, als ich so 7 oder 8 war. War ein Erlebnis. Vielleicht war ich auch 9? Egal, ich fühlte mich sehr gross.

5. Mein Lieblingsschmöker diesen Sommer_______
Das war Claire Fullers „Eine englische Ehe“ – ein tiefes, lebendiges, mitreissendes Buch über die Liebe, über deren Ende, über Verrat, Trauer und das Leben – und immer wieder doch die Liebe –, das mich sehr berührt hat. Oder nein, das war Kent Harufs Buch „Unsere Seelen bei Nacht“ – ein wunderbares Buch über zwei ältere Menschen, die auf das Geschwätz der Menschen pfeifen und einfach glücklich sind. Sagen wir, es waren die beiden…

6. ______ ist die beste Art, den Tag zu beginnen
Ein Gedicht lesen und guter Kaffee – oder guter Kaffee und ein Gedicht lesen – diese beiden auf alle Fälle.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ___________, morgen habe ich geplant, _________ und Sonntag möchte ich _________ !
Heute Abend freue ich mich auf ein gutes Glas gekühlten Chardonnayes, dazu guten Käse, Brot, etwas Rohschinken. Danach vielleicht noch ein Glas Primitivo mit der gleichen Begleitung ☺
Morgen will ich meine Gedichte sichten und in eine geeignete Reihenfolge. Daneben lesen, lesen, lesen, fürs Seelenheil eine Schnulze im TV schauen, eventuell noch eine Rezension schreiben. Das Abendprogramm dann wieder wie heute.
Weil das morgen so schön wird, mach ich das am Sonntag gleich nochmals, nur dass ich die Schnulze durch eine Philosophie-Sendung ersetze. Und immer – das tue ich eh immer: Schreiben, schreiben, schreiben….

Danke für die Inspiration an Mia, die mich in ihrem BEITRAG  auf die Aktion von Barbara aufmerksam machte: HIER der originale Textimpuls

7 Comments

Schreibe einen Kommentar

  1. Wie toll ist das denn?

    Wenn ich etwas mehr Zeit hätte
    (eigentlich wäre das mal ein passendes Geschenk: Ein kleines Päckli mit zwei Stunden EXTRA für den Tag) 😉 würde ich das auch gleich für mich ausfüllen!
    Spannend, Dich zu lesen, Sandra ♥ Wir haben Parallelen, denn ich bin auch nicht der „Ferienmensch“, weil ich meine Arbeit gern tue und oft versuche (wie gestern in Luzern) das Geschäfltiche mit dem Angenehmen (See-Promenande in Luzern) zu verbinden. Reicht schon für ein Glückgefühl…

    Wein und Käse liebe ich auch…

    Ich wünsche Dir ein wundervolles Weekend und finde es toll, wie Du lebst und wie zufrieden, ausgefüllt und glücklich Du bist.

    Gros bisous pour toi, bT!NA

    Gefällt 2 Personen

    • Geht mir eben gleich. Ich liebe, was ich tue, ich versuche, immer das Gute (auch) zu sehen. Es ist nie alles nur Gold, ich bin auch nicht immer glücklich, aber: Ich versuche immer wieder, zu sehen, was alles gut ist. Und das ist sehr viel. Jeden Tag.

      Hab ein wunderbares Wochenende, Bisous, Sandra

      Gefällt 2 Personen

      • Ja, genauso ist das.
        Ich kann sogar manchmal zu tiefst betrübt sein….
        Aber grundsätzlich versuche ich auch immer, POSITIV zu denken!

        Und es ist ansteckend und tut gut, wenn man Menschen wie Dich liest, denn dort kommt das auch rüber. Leider kann ich sehr oft Deine herrlichen Postings zum Morgen erst am Mittag oder gar am Nachmittag mitlesen. Doch sie sind immer voll gepackt!
        Schön, dass es Dich gibt! … und das Leben ist schön!

        …und jetzt mach‘ ich noch ein wenig weiter, bevor’s ins WoEnde geht 😉

        Basler Grüassli, bT!NA

        Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s