Demut

In grünen Hügeln giesst das Land sich hin
und legt sich mir zu Füssen erdenschön.
Ich steh hoch oben, seh’ es liegen, weite,
breite, edenartig schöne Höhn.

Ich geh voll Ehrfurcht durch den Garten, fühl mich
Wie im Paradies. Ich danke Gott
für dieses Wunder, bin ergriffen, mir
wird klar: Ich bin so klein in dieser Schöpfung,

bild’ mir oft gar Grosses darauf ein.
Ich bin ein Beitrag im Gescheh’n nur, bin
ein kleiner Teil in dem System, drum

soll ein Leben hier gelingen, brauch’
ich ein Du, gelebtes Wir, für ein 
Wozu, das mehr nur ist als Sein allein.

©Sandra von Siebenthal, Juni 2021

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s