Trauben in Nachbars Garten

Man kann wohl schlicht
nicht alles haben,
denn so manches
schliesst sich aus.

Will man in fremden
Gärten graben,
kauft man besser
sich kein Haus.

So mancher denkt,
das geht doch beides,
gräbt so fröhlich
vor sich hin.

Doch geht die Chose
in die Hose,
ist die Fröhlichkeit
dahin.

So ist es halt
in diesem Leben,
alles hat so
seinen Preis:

die kurze Freud,
die bunte Pracht,
legt manches Glück
auf Eis.

©Sandra von Siebenthal

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s