Hier ist die Sonne

Lange gewartet
nun ist sie da,
Spring just has started
und ich sage: JA!

Strahlen, die wärmen,
Licht, das erquickt,
Vögel, die lärmen,
Trauer erstickt.

Es knospen die Blüten,
es jubelt das Herz,
nun reimen nur Tüten,
das bereitet mir Schmerz.

Was sollte mal werden
ein Frühlingsgedicht,
liegt nun im Verderben,
dies meine Sicht.

Es hat alles drin,
was man so will…
Schaut nur mal hin!!!
Und seid dann schön still!

6 Comments

Schreibe einen Kommentar

  1. Ich glaube, ich sollte eine Deutung des Gedichts nachwachsen lassen. So mit Metaphern und Innen und Aussen und Enjambement, Zeitgeschichte, Bildern und mehr. Was wollte uns die Autorin sagen? Wie lebte sie? Man weiss es kaum, sie hält sich (bewusst?) bedeckt. Oder so. Vielleicht ist sie einfach so wintermüde? Oder generell müde? Oder mag keine Analysen? Oder keine allgemeinen? Wer weiss es so genau – sie fragt sich grad selber.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s