auf halbem weg

ich und du
wir leben in
verschiedenen welten,
die sich nie treffen,
wenn nur einer will.

königskinder
trennt der fluss
des eignen seins denn
brücken baut man
nur zu zweit.

©Sandra Matteotti

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

  1. ich und du
    wir treffen uns nie
    weilwir uns übersehen
    in der alltäglichen Hektik
    die uns umgibt
    Uns fesselt
    Weil wir ein Teil von ihr isnd

    Traurig genug, dass Zeit uns trennt
    Die wir verschwenden
    Um uns am Leben zu erhalten
    Die Lösung liegt im Lösen von der Zeit
    Aber auch das schaffen wir nur zu zweit

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s