Kleine Poesie: Die Liebe

Matthias Claudius: Die Liebe

Die Liebe hemmet nichts; sie kennt nicht Tür noch Riegel,
Und dringt durch alles sich;
Sie ist ohn Anbeginn, schlug ewig ihre Flügel,
Und schlägt sie ewiglich.

Ein Kommentar zu „Kleine Poesie: Die Liebe

  1. Die Liebe hemmet nichts; sie kennt nicht Tür noch Riegel,
    Und dringt durch alles sich; Sie ist ohn Anbeginn,
    schlug ewig ihre Flügel, Und schlägt sie ewiglich.

    ― Matthias Claudius

    🌼

    Ja, so ist sie, die Liebe.

    Wir können nicht mit ihr verfahren.
    Sie ist unendlich viel größer als alles,
    was unser Verstand je erfassen kann.

    Die Liebe ist auch niemals einhegbar.
    Das Verhalten der Menschen schon,
    aber nicht die Liebe. Sie schert
    sich nicht um unsere Regeln.

    🌼

    Zum Thema Liebe…
    https://philosophischereplik.home.blog/category/liebe/

    Wintergrüße
    von Nirmalo

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s