7 Comments

Schreibe einen Kommentar

  1. trauern um das, was vorbei ist halte ich für sehr wichtig, sonst setzt es sich in körper und seele fest, aber anschließend dann das, was du schreibst: sich auf das neue freuen, dass ja meist schon während der trauer sich leise angekündigt und gezeigt hat.
    schönes, entspanntes wochenende und liebe grüße

    Gefällt 1 Person

    • Ich denke auch, dass Trauern wichtig ist. Man kann sich in der Trauer aber auch verlieren, den Blick für alles, was gut ist und noch kommen kann, verschliessen. Das halte ich dann nicht für heilsam. Vielleicht das eine Tun, das andere nicht lassen. Liebe Grüsse

      Gefällt 1 Person

      • jetzt wundere ich mich, dass du das gegenteil dessen schreibst, was du da oben formuliert hast: du schreibst: nicht trauern … insofern …. so ausgedrückt wie oben, liest es sich für mich eben genauso: dass man nicht trauern sollte. und das halte ich für (seelisch) sehr ungesund. man kann die trauer m.e. nicht verkürzen, sie dauert, solang sie dauert. aber manchmal kann man schritte zur seite tun, das stimme ich dir zu und den eigenen heilungsprozess beeinflussen und damit letztlich auf die trauer(zeit) einwirken.

        Gefällt mir

        • Es kommt ja doch immer darauf an, was endet, nicht? Wenn ein Mensch stirbt, also ein Leben endet, ist das für die Hinterbliebenen sicher traurig und wenn sie dann nicht trauern, fände ich das auch ungesund. Wenn aber die Ferien enden, ein ein schöner Tag sich neigt, sonst etwas Schönes zu Ende geht, sehe ich es halt anders.

          Ein Aphorismus ist ein Satz, selten mehr. Da kann man schlicht nicht alle Eventualitäten und Nuancen reinpacken. Zudem würde dann ja eigenes Nachdenken obsolet und damit der Aphorismus ebenso.

          Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s