Kategorien – oder: In eigener Sache

Kürzlich wurden Schweizer Blogs gesucht und jemand hat meinen in die Liste eintragen lassen. Es gab verschiedene Kategorien und sie hatte eine für mich gewählt: Leben. Sie meinte, ich könne die Kategorie auch wechseln, wenn ich möchte.

Ich habe mir Gedanken gemacht. In welche Kategorie passt mein Blog? In welche gehört er?

Angefangen hat alles irgendwann im Oktober 2010. Ich hatte vorher einen Blog auf blogger.de, zog mit dem dann zu WordPress um. Ich schrieb hauptsächlich meine Gedanken zum Leben und Gedichte. Irgendwann veränderte ich den Inhalt, es sollte ein Bücherblog werden. Ich hatte immer gerne gelesen, nun wollte ich auch darüber schreiben. Es pendelte sich ein Miteinander zwischen Bücherbesprechungen und eigenen Gedanken/Gedichten/Geschichten ein. Mal überwog das eine, mal das andere.

Man könnte also sagen: Die Kategorie „Leben“ passt perfekt. Als reiner Bücherblog möchte ich Denkzeiten nicht bezeichnen. Es gab Zeiten, da strebte ich das an, weil ich dachte, dem Ganzen eine klare Richtung geben zu müssen. Doch dann merkte ich, dass dies mir nicht entspricht. Ich bin nicht nur Büchermensch, so sehr ich Bücher – immer mal wieder unterschiedliche Genres – auch liebe. Mich bewegt mehr im Leben und das möchte ich auch transportieren. Also sprengte ich das Korsett wieder auf, ging neue Wege und der Blog veränderte sich immer mal wieder ein wenig. Es fiel nichts wirklich weg, aber es kamen immer mal neue Impulse dazu.

Vor ein paar Jahren entdeckte ich meine Liebe zur Kunst. Zwar hatte sie mich schon immer interessiert – vor allem die Malerei -, aber ich hatte mich nur am Rande intensiver damit auseinandergesetzt. Das änderte ich damals und zwar theoretisch durch entsprechende Sachbücher wie auch praktisch durch eigene Gehversuche beim Zeichnen und Malen. Leider kam mir mein innerer Kritiker immer wieder in die Quere und irgendwann hörte ich auf. Bis vor einiger Zeit.

Das Leben geht wohl mitunter verworrene Wege. Hinter mir liegt eine sehr anstrengende Zeit und auch der vor mir liegende Weg wird wohl seine Tücken haben. Inmitten dieser kräftezerrenden Phase merkte ich plötzlich, was mir im Leben fehlt. Ich blätterte durch frühere Skizzenbücher und wusste: Da will ich wieder hin. Und das habe ich getan. Und für mich einen Ort gefunden, an dem ich mich endlich gut fühle.

Wie ich es immer mache, habe ich auch das bei Denkzeiten integriert. Doch nun möchte ich es ändern. Für mich stimmt es nicht, das Malen und Zeichnen „nur“ als eine Kategorie unter vielen hier bei Denkzeiten zu geben. Ich werde drum meinen kreativen Seiten ein eigenes Zuhause geben:

IMG_3431
www.kritzelzeiten.com

Da finden sich neu meine Skizzen, Bilder, Artikel zu Kunst, Kreativität, Zeichnen und mehr. Ich würde mich sehr freuen, wenn der eine oder andere auch da ab und an mal reinschaut.

Denkzeiten bleibt aber bestehen mit der ursprünglichen Mischung von eigenen Gedanken, Gedichten, Büchern.

10 Comments

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s