Zukunftsplanung

Wie immer bei Facebook – das Leben ist aktuell, Meinungen werden geteilt.

Meine Timeline grad so:
A: Bitte seid für erneuerbare Energien, bitte stimmt für Energie 2050, damit unsere Tiere und wir weiter leben können

In Opposition:

B: Bitte stimmt dagegen, sonst sterben Vögel und andere in den und durch die Windräder(n)…

Der einfachste Weg wäre, zu sagen: Tot sind sie eh… Aber: Schön wäre, Argumente zu kriegen, die ehrlich sind und nicht nur der eigenen Sache dienen. Aber das ist wohl zuviel verlangt. Drum funktioniert heute eine Demokratie nicht mehr. Die gefärbten Infos überfluten, wirklich ehrliche Argumentation muss man sich mühsam suchen. Wer tut das schon? Man kriegt den Rest ja frei Haus. Das ist nicht neu. So läuft es. Das wissen die, welche plakativ streuen. Darin liegt die Gefahr. Nicht nur bei der Energie. Da wohl fast am wenigsten. Obwohl es um Lebensgrundlagen geht…

5 Comments

Schreibe einen Kommentar

    • Wirkliche Objektivität ist sicher schwer zu erhalten. Man könnte die grösstmögliche anstreben. Und ja, nachher noch etwas selber denken. Zum selber Denken braucht man aber bei gewissen Themen die nötigen Informationen, weil sie sich nicht assoziativ erschliessen, sondern auf grundlegenden Fakten basieren. Und da muss man a) die Möglichkeit haben, sie zu suchen, b) die Zeit, sie zu lesen und c) die Fähigkeit, sie zu verstehen und zu verarbeiten. Und nur dann kann man eigentlich wirklich etwas dazu sagen. Wie oft das stattfindet und was das über demokratische Entscheide zu solchen Themen sagt, ist die Frage.

      Gefällt mir

      • *heftiges Nicken*
        Schulbildung hilft bis zu einem gewissen Grad, wobei natürlich auch dort beeinflusst wird, was rein mag.
        Es kommt aber garantiert nicht von Nichts, dass gewisse politische Kreise in unserem Land ausgerechnet die Bildungspflicht und die Schulbildung zu untergraben versuchen. Denn je besser Menschen das gelernt haben, Informationen in einen Kontext zu setzen und Schlussfolgerungen zu ziehen, desto weniger können sie manipuliert werden, desto weniger sind die „Schafe“, die hierhin und dorthin getrieben werden können.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s