4 Comments

Schreibe einen Kommentar

    • Da, wo man aufhört zu suchen, ist man wohl in der Selbstherrlichkeit angekommen. Das hat was, ja. Die Nähe der beiden Sprüche gestern und heute war mir so gar nicht bewusst.

      Gefällt mir

  1. Mein Lieblingsspruch geht übrigens wie folgt im Zusammenhang von Wissen, obwohl ich mir nicht sicher bin, ob ich ihn tatsächlich richtig verstehe, aber er gefällt mir total gut. Steht übrigens im Zusammenhang der Wissenschaftstheorie von Paul Feyerabend.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Paul_Feyerabend

    „Es mag zwar hilfreich sein, etwas zu wissen, schlimm wird es erst, wenn man es noch glaubt. Besser wird es wieder, wenn man weiss, dass man es nur glaubt. Was überhaupt nicht geht, ist, wenn man glaubt, nichts zu wissen, dies aber dafür ganz genau.“ 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Paul Feyerabend kannte ich noch nicht, aber sehr spannende Theorie, die er vertritt. Den Spruch mag ich sehr, er ergibt vor dem Hintergrund seines Denkens, so wie ich es verstehe, noch viel mehr Sinn, aber schon für sich stehend ist er toll.

      Danke einmal mehr für den Input!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s