Der liebende Blick auf sich selbst

Es ist was Schönes, sein eigenes Bild im liebenden Auge zu erblicken. (Johann Wolfgang von Goethe)

Hast du auch schon in den Spiegel geschaut und an allem etwas auszusetzen gehabt? Oder hast du auch schon mit dir geschimpft, weil die Dinge nicht so klappten, wie sie sollten, dir etwas nicht gelungen ist? Oft gehen wir mit uns selber hart ins Gericht, so hart, wie wir das keinem anderen zumuten würden.

Wie wohl tut da ein Blick aus liebenden Augen, einer, der gut gesinnt ist, der mit dem Herzen schaut, der Milde walten lässt. Liebe verschliesst nicht gänzlich die Augen vor den Fehlern oder Schwächen des anderen, Aber: Liebe lässt keine Unbarmherzigkeit zu, Liebe kennt keine Verachtung. Oft sind es sogar die kleinen Einzigartigkeiten und Schrullen, die man besonders liebevoll betrachtet, weil sie den geliebten Menschen ausmachen.

Vielleicht sollten wir uns selber auch öfters mit einem liebenden Blick anschauen?!

1 Comment

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s